Wirtschaft

Gewerkschaft will verhandeln – keine neuen Streiks geplant

0

Der vierstündige Warnstreik bei der Bahn hat enorme Folgen für Reisende. Der Fernverkehr war gestoppt. In Berlin gab es Chaos bei der S-Bahn. Mehr im Newsblog.

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatte nach abgebrochenen Tarifgesprächen zu einem bundesweiten Warnstreik…

– Die Deutsche Bahn hat wegen des Warnstreiks am Montagmorgen bundesweit ihren Fernverkehr eingestellt. 

– In Berlin ist der S-Bahnverkehr eingeschränkt. Pendler wurden gebeten, auf U-Bahnen, Straßenbahnen oder Busse auszuweichen.

Redaktionell

Redaktionell

Neueste zuerst

Älteste zuerst

Highlights

Neuen Beitrag anzeigen

Neue Beiträge anzeigen

10. Dezember 2018 12:35

Melanie Berger

EVG ist bereit weiter zu verhandelnNach dem Warnstreik bei der Bahn zeigt sich die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft wieder gesprächsbereit. „Wir sind bereit, ab morgen am frühen Nachmittag zu verhandeln“, sagte Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba am Montag in Berlin. Weitere Warnstreiks seien vorerst nicht geplant.

Ob die Bahn ein neues Angebot vorgelegt habe, wollte Rusch-Ziemba nicht sagen. Als möglichen Verhandlungsort nannte sie Berlin. Die Gewerkschaft hatte die Verhandlungen am Samstag abgebrochen. (Reuters)

Unerwartet hart – der erste Bahnstreik seit über drei Jahren

Previous article

Steinmeier will enge Partnerschaft mit China

Next article

You may also like

Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

More in Wirtschaft